Weit fortgeschritten: im Winter gibt es das erste Gemüse aus der Feulersdorfer Gemüsefarm

Die entstehende Mega-Gemüsefarm bei Feulersdorf in der Gemeinde Wonsees ist mittlerweile unübersehbar. Aber noch kein Vergleich dazu, wie sie einmal aussehen wird. Fast zehn Hektar groß bei Kosten von gut 20 Millionen Euro.

Stefan Scherzer von Boss und Scherzer-Gemüse aus Nürnberg sagt, was mittlerweile schon geschafft ist an der Großbaustelle neben der A70:

Schon Ende des Jahres soll das erste Gemüse angebaut und geerntet werden. Spätestens Mitte nächsten Jahres gibt es dann in den Supermärkten der Region Tomaten, Paprika und Gurken „Made in Feulersdorf“.