© Marcus Führer

Wohnhaus ausgebrannt: 500 000 Euro Schaden

Buchloe (dpa/lby) – Bei einem Brand in Buchloe (Landkreis Ostallgäu) ist am Sonntagmorgen ein Einfamilienhaus komplett ausgebrannt. Verletzte gab es nicht, doch der Schaden wird auf bis zu 500 000 Euro geschätzt, wie das Polizeipräsidium in Kempten am Sonntag mitteilte. Zuvor war ein Holzunterstand vor dem Haus in Brand geraten. Flammen sprangen auf das Wohnhaus über. Die Hausbewohner wurden durch den Brand geweckt und riefen umgehend die Feuerwehr. Doch die rund 100 Feuerwehrmänner im Einsatz konnten nicht mehr verhindern, dass das Haus komplett ausgebrannte. Um herauszufinden, wie es zu dem Brand kam, hat die Krimimalpolizei Memmingen Ermittlungen aufgenommen.