© Carsten Rehder

Zahlreiche Unfälle bei Glätte und Schneefall

München (dpa/lby) – Starker Schneefall und glatte Straßen haben in der Nacht zum Samstag zu vielen Verkehrsunfällen in Bayern geführt. Vor allem in Mittelfranken gab es Probleme. Bis zum frühen Morgen zählte die Polizei in dem Regierungsbezirk 95 Unfälle, die auf das Wetter zurückzuführen waren, wie ein Sprecher mitteilte. Größtenteils blieb es demnach bei Blechschäden.

In der Oberpfalz blieben mehrere Lastwagen und ein Linienbus an glatten Steigungen hängen. Etliche Autofahrer rutschten mit ihren Wagen von den schneebedeckten Straßen und landeten im Graben oder prallten gegen Bäume. Der Fahrer eines Kleintransporters geriet nach Polizeiangaben am Samstag gegen 4 Uhr bei Amberg in den Gegenverkehr und stieß mit einem anderen Kleintransporter zusammen. Dessen Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Seit Samstagmorgen habe sich die Situation auf den Straßen aber beruhigt, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

Vereinzelt waren Autofahrer noch mit Sommerreifen unterwegs und verursachten so Unfälle. Ein 29-Jähriger kam in der Freitagnacht bei Frensdorf (Landkreis Bamberg) in einem Kreisverkehr von der Straße ab und überfuhr die Verkehrsinsel. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann noch mit Sommerreifen unterwegs gewesen.

Auf der Autobahn 9 kam es vor allem zwischen Allershausen (Landkreis Freising) und Denkendorf (Landkreis Eichstätt) zu mehreren Unfällen wegen Schneefalls. Dabei wurden mehrere Menschen leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Am Samstagmorgen geriet ein 22-jähriger Fahrer auf der Autobahn 96 ins Schleudern und prallte mit seinem Auto bei Memmingen gegen die Schutzplanken. Wie die Polizei mitteilte, kam das Fahrzeug anschließend von der Fahrbahn ab. Der Fahrer und die drei Begleiter kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Im Süden Bayerns sei die Verkehrslage dagegen untypisch ruhig gewesen, sagte ein Polizeisprecher in Rosenheim. Trotz der winterlichen Verhältnisse habe es im südlichen Oberbayern nur acht Unfälle mit einem Leichtverletzten gegeben.