Zu schnell unterwegs: Mann fährt in Straßengraben

Glück im Unglück hatte ein 31-jähriger Münchner, der Donnerstagmittag mit seinem Auto bei Neudrossenfeld nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Waldgebiet zwischen Thurnau und Neudrossenfeld einen Baum streifte. Vermutlich war der Fahrer zu schnell unterwegs und ist deswegen auf nasser Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er fuhr in den Straßengraben und rasierte mit der kompletten rechten Seite einen Baum. Der Mann blieb unverletzt, muss aber mit einem Bußgeld rechnen. Der Sachschaden liegt bei mindestens 20.000 Euro.