Zufallsfund: Seltener Eremitenkäfer in Bayreuth entdeckt

Eine kleine Sensation ist in der Eremitage in Bayreuth buchstäblich vom Himmel gefallen. Bei der Kontrolle des Baumbestandes entdeckte ein Mitarbeiter den bis dato verschollen geglaubten Eremitenkäfer.

Das Insekt gehört zu einer europaweit geschützten Art und war unter anderem ausschlaggebend dafür, dass Teile der Eremitage als Schutzgebiet ausgewiesen wurden. Der Käfer ist unter anderem auch im Münchner Schloss Nymphenburg und im Hofgarten Ansbach beheimatet, seine bevorzugter Lebensraum sind alte Baumhöhlen. Der Bayreuther Eremit lebt offensichtlich in einer knapp 150 Jahre alten Linde.