Zwangspause fällt auf Winterpause: Bauarbeiten für die Ortsumgehung von Zeyern sollen bald neu ausgeschrieben werden

Im Januar sollte es soweit sein. Aber bis die Erdarbeiten für die lange Zeit umstrittene und verzögerte Ortsumgehung der B 173 von Zeyern im Landkreis Kronach neu ausgeschrieben werden, muss erst der Streit zwischen der ersten Baufirma und dem staatlichen Bauamt geklärt sein. Das Bauamt hatte der Firma gekündigt, weil die Kosten zu hoch waren. Aktuell laufen noch juristische Verhandlungen zwischen dem Bauamt und der Baufirma. Erst danach könne die erneute Ausschreibung der Erdarbeiten starten, so der Leiter des Bauamtes, Uwe Zeuschel. Mit Bauverzögerungen rechnet er aber nicht, weil die Zwangspause wegen des Streits in den Winter fällt, wo die Bauarbeiten eh pausieren. Der Ausbau der Umgehung der B 173 bei Zeyern kostet mehr als 15 Millionen Euro.