Standortfrage Campus Kulmbach: Einigung ist in greifbarer Nähe

Bei der Standortfrage um den Kulmbacher Campus ist eine Einigung in greifbare Nähe gerückt. Wie die Stadt Kulmbach heute (Mi) mitteilt, habe es bei den Verhandlungen um das ehemalige Güterbahnhofsgelände einen Durchbruch gegeben. Für die Brauerei hätten sich andere Expansionsmöglichkeiten in der Gummistraße ergeben, sodass möglicherweise sogar das komplette Güterbahnhofsareal für den Campusbau zur Verfügung stehe. Nicht nur die Stadt freut sich über diese Entwicklung – auch für die Uni Bayreuth seien das optimale Voraussetzungen – auch weil es genug Fläche für Erweiterungen gebe, heißt es. Zuletzt hatte es lange Verhandlungen gegeben, weil die Campus-Pläne von Stadt und Uni mit den Erweiterungsplänen der Brauerei zu kollidieren schienen. Zwei Drittel des Güterbahnhofsgeländes gehören der Brauerei, ein Drittel der Stadt. Als nächsten Schritt muss jetzt der Freistaat das Grundstück kaufen.