1,2 Millionen Euro vom Freistaat: Demografie-Kompetenzzentrum startet in die zweite Phase

Die Arbeit des Demografie-Kompetenzzentrums Oberfranken in Kronach ist für die nächsten vier Jahre gesichert. Bayerns Finanzminister Albert Füracker hat dem Trägerverein Oberfranken Offensiv bei einer virtuellen Zusammenkunft einen Forderbescheid in Höhe von 1,2 Mio. Euro übergeben. Das DemKo habe in den letzten vier Jahren wertvolle Arbeit geleistet und unterstütze ein wichtiges Ziel der bayerischen Heimatpolitik: gleichwertige Lebensverhältnisse schaffen und erhalten, so der Minister.

Aufgabe des DemKo ist es, Oberfranken fit für den demografischen Wandel zu machen – „demografiefester“, wie es heißt. In den letzten vier Jahren hat es unter anderem Projekte wie die „Mitfahrbänke“ oder den Filmwettbewerb „SmartSpaceOberfranken“ begleitet. In Zukunft sollen demografische Strukturen in Oberfranken flächendeckend analysiert werden. So will man genau herausfinden, wo es welche Bedrüfnisse gibt und Handlungen braucht. Die virtuelle Auftaktverstaltung zur zweiten Projektphase des DemKo können Sie am Freitagvormittag ab 10 Uhr hier live verfolgen.

 

(Foto: Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin und Vorsitzende von Oberfranken Offensiv)