1860 München macht 2020/21 Verlust von 1,6 Millionen Euro

Der TSV 1860 München hat für das Geschäftsjahr 2020/2021 rote Zahlen geschrieben. Wie der Fußball-Drittligist am Freitag mitteilte, schloss die GmbH & Co. KGaA die Saison mit einem Verlust von 1,6 Millionen Euro ab. «Aufgrund der Pandemie steht ein negatives Ergebnis. Allerdings konnte dieses aufgrund einer Steigerung der Erlöse im Sponsoring, einer Reduzierung von Kosten und aufgrund der überwältigenden Unterstützung der Fans abgemildert und besser als geplant gestaltet werden», hieß es.

Die «Löwen» mussten 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie alle Spiele im Stadion an der Grünwalder Straße vor leeren Rängen austragen. Außerdem fielen Transfereinnahmen niedriger aus als noch in der Saison 2019/2020. So sank der Umsatz auf 9,4 Millionen Euro.