20.000 Euro für einen Fremden: Kulmbacher Ehepaar fällt auf Enkeltrickbetrüger herein

Das war genau das, wovor die Polizei schon gebetsmühlenartig warnt. In Kulmbach Mangersreuth haben Enkeltrickbetrüger ein gutgläubiges Rentnerehepaar um 20.000 Euro erleichtert.
Eine Anruferin hatte sich als Cousine der Frau ausgegeben und erzählt, sie brauche für einen Immobilienkauf dringend Geld. Der hilfsbereite Mangersreuther holte 20.000 Euro von seiner Bank und übergab sie am Dienstag an seiner Haustür einem ihm völlig unbekannten Mann. Erst am Abend, als Angehörige von der Aktion erfahren haben, ging die Information an die Polizei.

Der Geldbote soll etwa 40 Jahre alt sein, sprach keinen hiesigen Dialekt und trug eine Jacke mit der Kapuze über dem Kopf. Wer am Dienstag Nachmittag in Kulmbach-Mangersreuth einen solchen Mann gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gestern noch hatte die Polizei gewarnt, die Betrüger rufen zur Zeit speziell im Kulmbacher Stadtgebiet an. Wenn Sie am Telefon um Geld gebeten werden von vermeintlichen Verwandten, dann rufen Sie erst dort zurück und informieren Sie lieber die Polizei.