20 Millionen Euro Baukosten: Der Kulmbacher EKU-Platz war ganz schön teuer

Der neue EKU-Platz in Kulmbach mit der darunter liegenden Tiefgarage ist ein Schmuckstück geworden, sagen die meisten. Mit dem Sachstandsbericht gestern im Kulmbacher Stadtrat gibt’s jetzt auch Zahlen über die Baukosten. Die liegen bei satten 20 Millionen Euro, deutlich mehr als die zuerst veranschlagten 14 Millionen Euro und nochmal zwei Millionen Euro höher, als zuletzt geplant. Oberbürgermeister Henry Schramm sprach im Stradtrat gestern von widrigen Umständen, die die Baustelle immer wieder verzögerten und Überraschungen, die man im Untergrund gefunden habe, etwa alte Leitungen, die nirgends eingezeichnet waren.