25. Mai – Tag des Weines: Weingenuss auch ohne Alkohol

Ein alkoholfreies Bier kann man praktisch überall bestellen. Bei alkoholfreiem Wein sieht die Sache ganz anders aus. Warum eigentlich? Gibt es keine alkoholfreien Weine? Doch – es gibt sie. Und sie sind immer mehr im Kommen! Manche davon reichen geschmacklich nämlich schon sehr nah an den gewohnten Weingeschmack.

Auch in Deutschland steigt die Nachfrage nach alkoholfreien Weinen

Es gibt viele gute Gründe, wieso man zur alkoholfreien Variante greifen sollte: in der Schwangerschaft und Stillzeit, aus gesundheitlichen Gründen oder wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Auf leckeren Wein muss man trotzdem nicht verzichten, wie Reiner Becker von Michel Schneider Weine erklärt: „Unsere Marke Michel Schneider Weine feiert dieses Jahr bereits 150-jähriges Jubiläum. Und seit einigen Jahren haben wir auch alkoholfreie Weine im Sortiment. Zunächst erst vermehrt im Ausland, aber auch bei uns steigt die Nachfrage immer mehr. Und unsere alkoholfreien Weine reichen wirklich sehr nah an den gewohnten Weingeschmack.“

Bestnoten für alkoholfreien Chardonnay-Weißwein

Ein spezielles Entalkoholisierungsverfahren macht‘s möglich. Dabei werden dem fertigen Wein erst Aromen entzogen und nach der Entalkoholisierung wieder hinzugefügt. Das Ergebnis kommt sehr gut an, verrät Reiner Becker: „Bei diversen Fachverkostungen zu alkoholfreien Weinen erzielten unsere Weine immer Bestnoten! Unser alkoholfreier Michel Schneider Chardonnay-Weißwein wurde zweimal in Folge zum besten alkoholfreien Wein gekürt. Und auch gegen „normale“ Weine konnte er sich durchsetzen und zählt zu den 100 besten Weinen des Jahres 2018, die von der Fachzeitschrift weinwirtschaft jährlich gekürt werden.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit Michel Schneider Nachf. Weinkellerei und Weingroßhandel GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.michel-schneider-weine.de/