© Angelika Warmuth

2,5 und 4 Promille: Trinkgelage in Kronach endet in Polizeigewahrsam und Krankenhaus

Dass die beiden noch aufrecht stehen konnten, grenzt an ein Wunder. In Kronach ist die Polizei Freitagmorgen zur Shell-Tankstelle gerufen worden, weil zwei betrunken Männer auch nach mehrmaliger Aufforderung das Gelände nicht verlassen wollten – oder konnten. Die Polizisten ließen die zwei in den Alkomaten blasen und der schlug ordentlich aus: Der 35-jährige Kronacher hatte 2,5 Promille Alkohol im Blut, sein Freund aus Brandenburg sage und schreibe vier.

Die beiden zeigten keine Einsicht, woraufhin die Beamten den Kronacher mit auf die Dienststelle in die Zelle nahmen und den Brandenburger ins Klinikum Kronach brachten. Wann die beiden wieder nüchtern waren, ist nicht überliefert.