© Britta Pedersen

3-G-Regel ab einer Inzidenz von 35: Landkreis Kulmbach bleibt knapp drunter

Seit genau einer Woche gilt ab einer Inzidenz von 35 in öffentlichen Innenräumen die 3-G-Regel. Ins Restaurant, ins Kino oder zum Friseur beispielsweise darf nur noch, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Diese Regelung wäre beinahe auch im Landkreis Kulmbach in Kraft getreten. Zwei Tage lang war die Inzidenz über dem ausschlaggebenden Wert von 35 gelegen.  Am Samstag ist sie allerdings wieder knapp unter den Schwellenwert gesunken, auf 34,95.

Beim Infektionsgeschehen im Landkreis Kulmbach machten sich unter anderem Reiserückkehrer bemerkbar, sagt Landrat Klaus Peter Söllner. Ein Großteil der positiv Getesteten sei außerdem nicht geimpft.