30.000 Euro Schaden: brennender Müllwaggon sorgt für Feuerwehreinsatz in Kulmbach

Der Feuerwehreinsatz im Industriegebiet „Goldenes Feld“ ist beendet. Das hat Kreisbrandmeister Yves Wächter auf Nachfrage von Radio Plassenburg bestätigt. Der Einsatz wegen eines brennenden Containers beschäftigte den ganzen Vormittag die Wehren aus Kulmbach und Melkendorf. Gegen fünf Uhr war der Müllwaggon, der auf Gleisen bei einem Firmengelände steht, in Brand geraten. Darin befanden sich 20 Tonnen unterschiedlicher Abfälle. Schwierig war es für die Feuerwehrleute, weil der Container nicht ohne weiteres zu öffnen war – aufgrund seiner Beschaffenheit. Erst mit einem speziellen Kran konnte das Feuer gelöscht werden. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 30.000 Euro.
Die Kulmbacher Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Fremdverschulden scheidet nach ersten Erkenntnissen aus.