300 Jahre Kirche in Marienweiher: Erzbischof Schick hält Festgottesdienst

Die Kirche in Marienweiher feiert einen großen, runden Geburtstag in diesem Jahr: 300 Jahre. Mit einem Festgottesdienst hat Erzbischof Ludwig Schick heute das 300. Jubiläum der Kirche Marienweiher begangen. Seit 1720 werden hier Gottesdienste gefeiert, ziehen unzählige Wallfahrer her, schütten ihr Herz aus, bringen ihre Sorgen, aber auch ihre Freuden mit, sagte Schick in seiner Predigt. Marienweiher bei Marktleugast im Landkreis Kulmbach ist heute der bekannteste Wallfahrtsort im Erzbistum Bamberg.

Bereits im 12. Jahrhundert soll es in Marienweiher eine hölzerne Kapelle mit einem Marienbild gegeben haben, die von immer mehr Pilgern besucht worden sei. Das Langhaus der heutigen Basilika, die Pfarrkirche und Wallfahrtskirche ist, wurde 1720 eingeweiht. 25 Jahre später kam der Turm dazu.

Die Pilgersaison mit rund 100 Wallfahrten geht von Mai bis Oktober. 1993 wurde die Kirche von Papst Johannes Paul II. zu Päpstlichen Basilika ernannt.