© Moritz Frankenberg

37 weitere Fälle im Kulmbacher Land: Inzidenz steigt über den Bundesdurchschnitt

Die Inzidenz im Kulmbacher Land ist über den bundesweiten Wert von 213,7 gestiegen. Sie beträgt 243,6. Das geht aus einer Mitteilung des Kulmbacher Landratsamtes hervor. Demnach sind 37 weitere Fälle heute hinzugekommen. Auch im Kulmbacher Klinikum liegen mehr Corona-Patienten als gestern. Zehn Personen werden mit dem Virus im Krankenhaus betreut, drei davon intensiv.

Im Landkreis Lichtenfels ist der Inzidenzwert nur leicht gestiegen auf 154,4. Im Kronacher Land ist die Inzidenz gesunken, ist aber immer noch deutlich höher als in den anderen beiden Landkreisen. Der Wert ist jetzt bei 441,6.

Die Bayerische Krankenhausampel steht weiterhin auf Rot. Mittlerweile liegen 650 Corona-Patienten auf den Intensivstationen im Freistaat. Die geltenden Regeln gibt es hier.