© Britta Pedersen

3G-Regel im Landkreis Kulmbach ab kommender Woche: Inzidenz drei Tage hintereinander über 35

Ab kommenden Montag gilt im Kulmbacher Land die 3G-Regel. Das geht aus dem neuesten Corona-Update des Kulmbacher Landratsamtes hervor. Fünf weitere Fälle wurden heute bestätigt, die Inzidenz steigt damit auf 50,3 und ist damit drei Tage in Folge über dem Grenzwert von 35.  Aktuell sind 57 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert, vier Personen liegen mit Corona im Kulmbacher Klinikum, einer davon auf der Intensivstation.

Da die Zahlen erst immer einen Tag später beim RKI registriert werden, gilt die Regel erst ab der nächsten Woche. Ab da muss man in öffentlichen Räumen nachweisen können, ob man genesen, geimpft oder getestet ist. Dabei ist ein negativer PCR-Test 48 Stunden gültig, ein Schnelltest 24 Stunden und ein Selbsttest gilt nur für den Ort, wo er gemacht wurde. Ausgenommen von der 3G-Regel sind Kinder unter 6 Jahren und Schüler,  auch wenn sie wegen der Ferien noch nicht regelmäßig getestet werden.