© Karl-Josef Hildenbrand

42 neue Fälle im Landkreis Kulmbach: 13 Corona-Patienten im Kulmbacher Klinikum

42 neue Fälle im Kulmbacher Land, die Inzidenz steigt auf 266. Das teilt das Kulmbacher Landratsamt mit. Demnach fallen 190 Infektionen, der 299 Fälle, in die letzten Tage.

Die meisten Infizierten im Kulmbacher Land kommen mit 85 aus der Stadt Kulmbach, 46 sind es in Neudrossenfeld, 33 in Stadtsteinach, 26 in Mainleus, 23 in Trebgast, 16 in Marktleugast, 15 in Thurnau, 14 in Untersteinach, 8 in Kasendorf 5 in  in Gutenberg, Ludwigschorgast und Marktschorgast. Die komplette liste findet sich unten.

Im Kulmbacher Klinikum liegen aktuell 13 Corona-Patienten,  drei davon auf der Intensivstationen.

Im Kronacher Land ist die Inzidenz leicht gesunken, liegt aber oberfrankenweit immer noch am höchsten. Der Inzidenzwert beträgt 605. Im Lichtenfelser Raum ist die Inzidenz auf 313,2 gestiegen.

In ganz Bayern sind 680 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt. Die Krankenhausampel bleibt auf rot.

Derweil nimmt die Impfbereitschaft wieder zu, mittlerweile sind im Landkreis Kulmbach 67 Prozent der Bevölkerung durchgeimpft, über 70 Prozent haben ihre Erstimpfung und fast 3.000 Menschen haben  ihre Auffrischimpfung erhalten.

 

Fallanzahl
Nicht spezifiziert 3
Grafengehaig, M 1
Guttenberg 5
Harsdorf 1
Himmelkron 2
Kasendorf, M 8
Kulmbach, GKSt 85
Kupferberg, St 1
Ködnitz 2
Ludwigschorgast, M 5
Mainleus, M 26
Marktleugast, M 16
Marktschorgast, M 5
Neudrossenfeld 46
Neuenmarkt 1
Presseck, M 2
Rugendorf 3
Stadtsteinach, St 33
Thurnau, M 15
Trebgast 23
Untersteinach 14
Wonsees, M 2
Gesamt 299