45.000 Notrufe in einem Jahr: ILS Bayreuth/ Kulmbach gibt wichtige Infos

Zum Tag des Notrufs und der europaweiten Notrufnummer 112 hat die Integrierte Rettungsleitstelle Bayreuth/Kulmbach gestern eine Bilanz gezogen. 45.000 Notrufe gehen pro Jahr bei der ILS ein.
Wichtig ist, korrekte Angaben zu machen wenn man den Notruf wählt, sagt Tobias Schif von der ILS. Zum Beispiel,  wo ist was passiert; dann kommt „wer“, also man soll seinen Namen nennen. Dann muss man natürlich sagen „was“ passiert ist, damit der Disponent in der ILS einschätzen kann, wieviele Retter er losschicken muss und mit welcher Ausstattung.

Wichtig sei dann aber auch, am Telefon zu bleiben, falls der Gegenüber in der Rettungsleitstelle noch Informationen braucht, also nicht einfach auflegen. Und ebenfalls wichtig, die Notruf Nummer gitl nur für Notfälle, Feuer, Unfall oder auch medizinische Notfälle. Nicht bei Schnupfen, Husten und Heiserkeit, darauf macht die ILS immer wieder aufmerksam.

 

(Bildquelle: ILS BTH/KU)