Demo für die Mälzerei-Müller: FDP Kulmbach macht für alten Backsteinbau mobil

350 Unterschriften hat die Kulmbacher FDP am Samstag an ihrem Infostand in der Stadt gegen den Abbruch der Mälzerei Müller in Kulmbach in der Pestalozzistraße gesammelt. Jetzt ruft sie laut Bayerische Rundschau zu einer Demonstration für den Erhalt der Mälzerei auf, vor der Bierfesteröffnung am Samstag.

 

Die Diskussion in der Stadt um die Bedeutung des alten Backsteinbaus geht weiter. Die große Frage wird sein, ob es nicht zu spät ist, immerhin sind Abriss und Neubau genehmigt.

FDP-Stadtrat und Kreisvorsitzender Thomas Nagel war der einzige, der in der Stadtratssitzung vergangene Woche gegen den Abbruch der Mälzerei und die Genehmigung eines Wohnblocks für Studenten und Senioren mit Cafe gestimmt hatte. Es verschwinde ein Stück unverwechselbares Kulmbach und man solle lieber einen Architektenwettbewerb starten, der Leben im historischen Ambiente verwirkliche. Die Stadt solle Architekten suchen, die sich auf Problemimmobilien spezialisiert hätten, schlägt Nagel in der Bayerischen Rundschau vor. Der aktuell geplante Neubau sei ein massiger Riesenkomplex.