© Karl-Josef Hildenbrand

70 positive Fälle im Kulmbacher Land: Die Inzidenz springt auf über 330

70 weitere positive Fälle im Landkreis Kulmbach, die Inzidenz springt auf 337,40. Wie das Kulmbacher Landratsamt mitteilt, fallen jetzt 241 Corona-Infektionen in die letzten sieben Tage. Auch im Kulmbacher Klinikum liegen mehr Corona-Patienten. Insgesamt werden 18 Personen betreut, die mit Corona infiziert sind. Vier von den Corona-Patienten liegen auf der Intensivstation. Nach DIVI-Intensivregister ist kein Intensivbett mehr im Kulmbacher Klinikum frei.

Im Landkreis Kronach sind noch zwei der 15 Intensivbetten frei. Fünf Corona-Patienten werden hier auf der Intensivstation betreut. Die Inzidenz im Kronacher Land ist, wie im Landkreis  Kulmbach, deutlich gestiegen. Sie liegt mit 706, 8 aber mehr als doppelt so hoch wie im Kulmbacher Land. Im Landkreis Lichtenfels bleibt die Inzidenz gegenüber zum Vortag unverändert. Hier ist der Wert bei 437,6. Im Lichtenfelser Raum liegt nur ein Corona-Patient auf der Intensivstation, es sind aber insgesamt 32 der 37 Intensivbetten belegt.

In ganz Bayern liegen insgesamt 815 Menschen mit Corona auf den Intensivstationen. Die Krankenhausampel ist also immer noch auf Rot.