Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

75-Jähriger soll Ehefrau umgebracht haben

Im Allgäu soll ein 75 Jahre alter Mann seine zehn Jahre jüngere Ehefrau umgebracht haben. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte der Rentner aus Obergünzburg (Landkreis Ostallgäu) am Vortag selbst den Rettungsdienst gerufen. Die Einsatzkräfte fanden dann eine tote Frau im Schlafzimmer der Wohnung. Das Opfer war vermutlich mit einem Messer getötet worden.

Die Identität der Frau steht noch nicht eindeutig fest, die Kripo geht aber davon aus, dass es sich um die 65 Jahre alte Ehefrau handelt. Der Mann war bei der Tat möglicherweise in einer psychischen Ausnahmesituation. Er kam deswegen auch nicht zur Untersuchungshaft in ein Gefängnis. Der Haftrichter ordnete am Mittwoch die Unterbringung in einem Krankenhaus an.