Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

78-Jährige fährt gegen Bahnschranke

Eine geschlossene Bahnschranke hat eine 78-jährige Autofahrerin in Oberfranken übersehen. Die Frau sei mit ihrem Wagen gegen die Schranke gefahren und habe dadurch den Schlagbaum nach oben gedrückt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Den Beamten soll die Frau gesagt haben, dass sie von der tiefstehenden Sonne geblendet worden sei.

Nach dem Unfall am Mittwochmorgen an einem Bahnübergang in Grub am Forst (Landkreis Coburg) kam ihr Auto demnach erst kurz vor den Gleisen zum Stehen. Verletzt wurde die 78-Jährige nicht. Auch der Bahnverkehr sei nicht beeinträchtigt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Bahnschranke und das Auto seien bei dem Unfall aber beschädigt worden. Nach zurückhaltender Schätzung gehen die Beamten von einem Gesamtschaden von 7000 Euro aus.