Ángela Álvarez: «Es ist nie zu spät.», © John Locher/Invision/AP/dpa

95-Jährige «beste neue Künstlerin» bei Latin Grammys

«Es ist nie zu spät» – mit diesen Worten und Tränen in den Augen hat die 95 Jahre alte Ángela Álvarez bei den Latin Grammy Awards in Las Vegas als beste Newcomerin gewonnen. Bei der Verleihung am Donnerstagabend (Ortszeit) wurde die Kategorie «Best New Artist» geteilt. Die andere Gewinnerin war die mexikanische Musikerin und Songwriterin Silvana Estrada (25).

Die gebürtige Kubanerin Álvarez, die in den Vereinigten Staaten lebt, sagte: «Für diejenigen, die Träume haben, gibt es immer einen Ausweg, auch wenn das Leben schwierig ist.» Álvarez war einst unter schwierigen Umständen aus dem Kuba von Fidel Castro geflüchtet.

Begleitet wurde Álvarez von ihrem Enkel, dem Komponisten Carlos José Álvarez. Er nahm ihre Lieder auf und produzierte 2021 das Album, für das sie bei den Latin Grammys ausgezeichnet wurde. Bereits in ihrer Jugend hatte Álvarez Sängerin werden wollen.