Abschied von Michael Eckstein: Vorsitzender Richter des Landgerichts Bayreuth geht in den Ruhestand

Am Bayreuther Landgericht ist eine Ära zu Ende gegangen. Der Vorsitzende der 1. Strafkammer, Michael Eckstein, ist nach über 15 Jahren im Amt zum Jahresende in den Ruhestand gegangen. Der heute 65-Jährige fünffache Familienvater war Vorsitzender Richter hunderter – teils Aufsehen erregender – Gerichtsverhandlungen in Bayreuth. Unter anderem leitete er 2014 das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Peggy. Damals war der 36-jährige Ulvi K. vom Vorwurf des Mordes an dem Mädchen freigesprochen worden.

Ecksteins Nachfolger als Chef der 1. Strafkammer und Landgerichtsvizepräsident in Bayreuth wird voraussichtlich im April Bernhard Heim. Er ist derzeit stellvertretender Landgerichtspräsident in Hof. Heim war bereits vor einigen Jahren Richter am Landgericht Bayreuth.