Absturz-Untersuchungen: Ermittlungen zu Unfall am Flugplatz Kulmbach dauern an

 

Nach dem Absturz eines Ultraleichtflugzeugs vergangenen Donnerstag am Flugplatz in Kulmbach, werden die Ermittlungen zur Absturzursache noch einige Zeit dauern. Das hat Polizeisprecherin Anne Höfer unserem Sender bestätigt.

Ermittler der Kripo Bayreuth, der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen und  des Bundesluftfahrtamtes sind dabei, den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Der Ultraleichtflieger war im Startvorgang abgestürzt und hatte sich überschlagen. Für die beiden Insassen kam jede Hilfe zu spät. Direkte Zeugen des Unglücks gibt es wohl nicht. Eine Reiterin hatte das verunglückte  Flugzeug entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.