Achat Hotel wieder offen: Direktorin Silke Götz spricht über die letzten 12 Monate

362 Tage war das Achat Hotel in Kulmbach nach dem verheerenden Hochwasser letztes Jahr an Pfingsten geschlossen. Seit dem 31. Mai läuft der Betrieb wieder. Im Gespräch mit RP redet Hoteldirektorin Silke Götz über das letzte Jahr. Komplett eingeschlafen war der Hotelbetrieb in der Zwischenzeit nicht. Die Rezeption war rund um die Uhr besetzt. Alle zwei Wochen wurde außerdem ein normaler Hotelbetrieb simuliert. Es wurde komplett geputzt, auch weil durch die Bauarbeiten der Schmutz im ganzen Hotel verteilt wurde. Sämtliche Küchengeräte wurden in Betrieb genommen, damit sie nicht einrosten. Auch die Wasserleitungen wurden regelmäßig durchgespült, damit sich keine Legionellen oder Rost bilden. Jetzt ist damit Schluss, es läuft wieder ganz normal – und das sogar sehr gut: 1.100 Gäste in den ersten zwei Wochen nach der Teilwiedereröffnung sprechen für sich.