© Jens Kalaene

Ähnliches Konzept wie in Kulmbach: Auch in Bayreuth werden vereinzelt Weihnachtsbuden aufgestellt

Der Bayreuther Chriskindlesmarkt ist zwar abgesagt, dennoch stehen seit gestern (Mo) einzelne Buden auf dem Marktplatz. Ähnlich wie in Kulmbach, erlaubt auch die Stadt Bayreuth einigen Fieranten mit Abstand ihre Buden aufzustellen. Insgesamt sind es zehn Stände – überwiegend von Händlern aus der Stadt Bayreuth. Die Budenbesitzer müssen keine Standgebühren zahlen. So soll es wenigstens eine kleine Hilfe für die Marktleute und Schausteller geben. Für alle Besucher gilt nach wie vor die Maskenpflicht in der Innenstadt. Beim Essen und Trinken auf dem Weg darf man die Maske aber absetzen. Tagsüber dürfen Sie auch Glühwein trinken. Alkoholverbot gilt über Nacht von 22 bis sechs Uhr.