Änderungen für Autofahrer 2022: alte Führerscheine abgeben, neue Autos brauchen Assistenzsysteme

Für Autofahrer gibt es im neuen Jahr neue Regelungen und Gesetze. Wie der ADAC Nordbayern mitteilt, betrifft das unter anderem den Führerscheintausch. Die Jahrgänge 1953 bis 1956 sind die ersten, die ihre Papierführerscheine in Scheckkarten-Führerscheine umtauschen müssen. Bis zum 19. Januar haben sie dafür Zeit. Neue Richtlinien gibt es auch bei der Sicherheit im Straßenverkehr. Neue Pkws müssen bei der Zulassung ab Juli 2022 bestimmte Assistenzsysteme verpflichtend vorweisen. Ab ersten Januar 2022 steht außerdem die zweite Stufe der schrittweisen Erhöhung der CO2-Bepreisung an. Die Spritpreise werden dann zum Jahreswechsel zunächst weiter steigen. Erleichterungen gibt es ab 1.Januar 2022 beim Autokauf. Die Rechtslage wurde nachgebessert, Käufer sind laut ADAC besser geschützt.