Ärger über das aktuelle Pflegebonusgesetz: Personalrat des Kulmbacher Klinikums fordert Nachbesserung

Am Kulmbacher Klinikum ist der Ärger um das aktuelle Pflegebonusgesetz groß. Nach aktuellem Stand würden viele Mitarbeiter nicht von einer Extrazahlung profitieren. Obwohl auch sie einen großen Teil dazu beitragen haben, dass der Betrieb trotz aller Belastungen, Ausfälle und Extra-Schichten sichergestellt werden konnte.
Den Extrabonus bekommen nur examinierte Fachkräfte mit dreijähriger Ausbildung, die in der Pflege am Bett eingesetzt sind. Die Helfer auf den Stationen, medizinische Fachangestellte oder Mitarbeiter in der Radiologie gehen leer aus. Bis jetzt hat nur etwa ein viertel der Beschäftigten am Kulmbacher Klinikum eine Zahlung nach dem aktuellen Pflegebonusgesetz erhalten, so Geschäftsführerin Brigitte Angermann. Ein Ausgleich auf eigene Rechnung sei dem Klinikum als Mitglied im Kommunalen Arbeitgeberverband verboten, heißt es.
Der Personalrat des Klinikums hat deswegen einen Brief an Bundesgesundheitsminister Lauterbach geschickt und fordert eine Nachbesserung der Bonuszahlungen. Die aktuelle Regelung führe zu einer Spaltung von Berufsgruppen innerhalb der Klinik.