© Sven Hoppe

Aktuelle Kulmbacher Corona-Zahlen: 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt bei 41,8; Krisenstab berät über mögliche Maßnahmen

30 infizierte Corona-Patienten gibt es aktuell in Kulmbach und der ausschlaggebende Wert, der 7-Tage-Inzidenzwert, steigt für Kulmbach auf 41,8.

Das hat Radio Plassenburg soeben aus dem Krisenstab des Landratsamtes erfahren.

Der sitzt am Vormittag zusammen und berät, wie man mit dieser Zahl umgeht, ob und welche Maßnahmen es gibt, um in der Stadt die Pandemie einzudämmen.

Hintergrund sind die Reihentests vergangene Woche zum Schulstart. Erst gab es eine infizierte Lehrerin an der FOS/BOS und die Schüler mussten zwei Tage daheim bleiben. Am Freitag wurde bekannt, dass sich ein Acht-Klässler der Realschule mit Corona angesteckt hat und am Wochenende, dass zwei Zehntklässler ebenfalls infiziert sind. 91 Schüler und 14 Lehrer sind damit aktuell in Quarantäne, für die Schüler gibt es Homeoffice, für die Lehrer an der Realschule mehr Arbeitsaufwand mit Vertretungsstunden und Unterrichtsstoff für die Quarantäneschüler. Morgen und am Donnerstag soll es neue Reihentests geben, erst wenn ein zweiter Test negativ ist, dürfen die Betroffenen die Quarantäne wieder verlassen.

Welche Maßnahmen der Krisenstab für Kulmbach beschließt, erfahren Sie unmittelbar auf Radio Plassenburg.