Alarmierung künftig digital: Rettungsleitstelle Bayreuth/Kulmbach testet neues System

Von analog auf digital. Die Rettungsleitstelle Bayreuth/Kulmbach führt die digitale Alarmierung ein. Auf der einen Seite ist die analoge Technik veraltet, auf der anderen Seite ist sie nicht abhörsicher.

Die ILS Bayreuth/Kulmbach ist in Bayern mit die erste, die die digitale Alarmierung im normalen Praxisbetrieb erprobt, dafür gibt es auch eigens einen Projektmanager. Seit ein paar Jahren funken die Feuerwehren und Rettungsdienste wie auch die Polizei im normalen Dienstbetrieb schon digital. Jetzt kommt also die Alarmierung dazu.

Mit der digitalen Alarmierung sollen auch die Kulmbacher Notdienste künftig die nötigen Daten für einen Einsatz gleich auf ihrem Pager haben. Zunächst gibt es eine zweijährige Testphase, in der das neue System auf 50 Pagern im gesamten Bereich Bayreuth/Kulmbach eingeführt wird.  Ziel ist, dass die digitale Alarmierung in zwei Jahren die analogen Empfänger bei allen Rettern komplett ersetzt.