Alkohol- und Drogenfahrten: Polizei stoppt 64-Jährigen mit über drei Promille

Mit über drei Promille Alkohol im Blut ist ein 64-jähriger Autofahrer gestern (Donnerstag) Mittag von der Polizei in Frohnlach im Kreis Coburg gestoppt worden. Zeugen hatten den Mann wegen seiner wohl auffälligen Fahrweise angezeigt. Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Atemalkoholtest über drei Promille anzeigte. Der 64-Jährige musste die Polizisten zur Blutentnahme begleiten und ihnen seinen Führerschein aushändigen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

In Bayreuth hat die Polizei in der vergangenen Nacht (Fr) einen Radfahrer mit fast 2,5 Promille aus dem Verkehr gezogen. Der 39-Jährige war aufgefallen, weil er in Schlangenlinien auf dem Gehweg fuhr.

Und in Bad Rodach im Kreis Coburg war ein 21-Jähriger unter Drogen mit dem Auto unterwegs. Die Polizisten machten einen Drogenschnelltest, der positiv ausfiel. Auch diesen jungen Mann erwarten ein saftiges Bußgeld, Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Fahrverbot.