Alkoholfahrt auf der B173: Autofahrerin ist in den Morgenstunden in Schlangenlinien unterwegs

Nach dem tödlichen Unfall auf der B173 bei Hochstadt am Main, bei dem ein 79-jähriger Mann gestern auf die Gegenfahrbahn geraten ist, ist heute Morgen auf gleicher Strecke eine 34- jährige Autofahrerin aufgefallen, da sie in Schlangenlinien immer wieder auf die andere Fahrbahnseite steuerte. Außerdem ist sie zu schnell unterwegs gewesen, ist auf die Autos vor ihr zu dicht aufgefahren und hat eine rote Ampel überfahren. Die Polizei wurde von anderen Verkehrsteilnehmern informiert und wollte die Frau stoppen. Die ignorierte aber Blaulicht und andere Signale. Schließlich stoppte die Frau ihr Auto doch noch bei Johannistal. Bei der Kontrolle haben die Beamten einen Alkoholgeruch festgestellt, die Frau brachte es am Alkomaten auf 0,7 Promille. Wegen der Straßenverkehrsgefährdung und der Alkoholfahrt ordnete der verständigte Staatsanwaltschaft die sofortige Sicherstellung des Führerscheins und eine Blutentnahme bei der jungen Frau an.