Allianz gegen Rechtsextremismus: Beitritt des Landkreises Kulmbach ein wichtiges Zeichen

Den Beitritt des Landkreises Kulmbach zur Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg bezeichnet die Allianz als ein wichtiges Zeichen. In einem Schreiben zeigte sie sich erfreut – vor allem auch darüber, dass der Beitritt gegen die Stimmen der AfD beschlossen worden seien. Deren Mitglieder fühlten sich von der deutlichen Haltung und der klaren Kante gegen Rechtsextremismus offensichtlich angesprochen. Damit würden sie sich selbst entlarven, betont der Vorsitzende der Allianz, Stephan Doll. Die Allianz – insgesamt 412 Mitglieder – setzt sich seit mittlerweile zwölf Jahren gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein und ist über die Jahre zu einer starken Stimme in der Metropolregion Nürnberg geworden.