Das Zoll Abzeichen auf der Uniform eines Beamten., © Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Als Geschenk verpackt: Zoll findet Ziegenteile in Koffer

Der Zoll hat am Münchner Flughafen große Teile einer Ziege im Koffer eines Reisenden aufgefunden. Das Fleisch – 16 Kilo samt Schädel, Innereien und Beinen – war als Geschenk in einem Karton verpackt und ungekühlt, wie der Zoll am Freitag erklärte. Es sei wegen tierseuchenrechtlicher Regelungen aber nicht einfuhrfähig gewesen und daher eingezogen und auf Kosten des 36-jährigen Kofferbesitzers vernichtet worden, der aus Kamerun eingereist war. Der Vorfall ereignete sich laut Zoll bereits Anfang des Jahres, wurde aber erst jetzt publik gemacht.