© RP; LD

Arbeiten auf dem zukünftigen Campusgelände in Kulmbach: erste Bodenuntersuchungen sind gestartet

Es tut sich etwas auf dem zukünftigen Campusgelände in Kulmbach. Seit einigen Tagen finden da die ersten archäologischen Bodenuntersuchungen statt. Heißt: eine Firma untersucht stichprobenartig den Boden und schaut, was früher auf dem Gelände stand. Bisher konnte die Firma aus dem Landkreis Bamberg aber noch nichts finden, heißt es aus dem Staatlichen Bauamt Bayreuth.

Diese Arbeiten würden zum üblichen Vorgehen gehören, wenn eine seit längerer Zeit unbebaute Fläche wieder bebaut werden soll. Begleitet werden die Bodenuntersuchungen vom Landesamt für Denkmalpflege und dienen als Grundlage für weitere Planungen. Sie sind im Zeitplan mit einberechnet. Bisher komme man sehr gut voran, heißt es abschließend aus dem Staatlichen Bauamt Bayreuth.