Arbeiten in der Baubranche laufen auf Hochtouren: Dachdecker in der Region bekommen mehr Geld

Auch in Zeiten des Lockdowns laufen die Arbeiten in der Baubranche auf Hochtouren. An den Umsätzen werden jetzt auch die Dachdecker aus der Region beteiligt, meldet die IG BAU Oberfranken. Für die Fachleute gilt eine neue tarifliche Lohnuntergrenze von 14 Euro 10 pro Stunde. Das entspricht einem Lohnplus von 3,7 Prozent. Die Beschäftigten sollten nun unbedingt einen Lohn-Check machen und auf den deutlich höheren Tariflohn bestehen. Seit dem 1. Januar müssen Dachdeckerbetriebe zudem höhere Rentenbeiträge für ihre Mitarbeiter zahlen, so die Gewerkschaft.