Arbeitsmarktbericht für die Region: Kulmbach, Kronach und Lichtenfels schneiden gut

Aus dem Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit für April 2019 geht hervor, dass 148 Menschen in Kulmbach seit letztem Monat eine neue Stelle gefunden haben. Damit sinkt die Arbeitslosenquote von 3,7 auf 3,3 Prozent und rund 1.380 Kulmbacher sind ohne Job.

Im Landkreis Kronach hat sich die Arbeitslosigkeit um 14,2 Prozent verringert. Damit verzeichnet Kronach, vor allem wegen dem Beschäftigungsanstieg in den Außenberufen, den kräftigsten Rückgang unter allen Kreisen im Bezirk.

Ebenfalls gute Zahlen schreibt der Landkreis Lichtenfels. Mit einem Rückgang der Arbeitslosenzahl um 10,1 Prozent, gibt es hier so viele Beschäftigte, wie seit 25 Jahren nicht mehr.

Das kann sich aber noch ändern. Der gewerbliche Bereich sucht aktuell besonders Elektriker und Elektrofachkräfte. Im Bauhaupt- und Nebengewerbe werden Garten- und Landschaftsbaufachkräfte gebraucht. Im Dienstleistungsbereich sind Rechtsanwalts- und Steuerfachangestellte gefragt und einige Kommunen suchen nach technischen Fachkräften oder Ingenieuren. Außerdem immer benötigt werden medizinische Fachkräfte, wie Alten- Gesundheits- und Krankenpfleger.