© Uni Bayreuth

Artenvielfalt hat Brisanz: Bayreuther Wissenschaftlerin arbeitet für Weltbiodiversitätsrat

Der Weltbiodiversitätsrat (IPBES) holt sich eine Bayreuther Wissenschaftlerin in sein Team. Dr. Stephanie Thomas, Wissenschaftlerin im Fachbereich Biogeographie der Universität Bayreuth, ist als Leitautorin für den nächsten Bericht des Biodiversitätsrates ausgewählt worden.
Dr Thomas ist eine von zwei Experten aus Bayern, die an dem neuen Bericht arbeiten werden. IPBES-Berichte sammeln und bewerten weltweit vorhandenes Wissen zum Zustand der Natur und leiten daraus Handlungsoptionen für Regierungen zum Schutz der Artenvielfalt ab. 139 Staaten weltweit sind in diesem Weltbiodiversitätsrat vertreten.