Attraktiveres Kulmbach: CSU will die Buchbindergasse abends bestuhlen und Live-Musik anbieten

Flanieren in der Buchbindergasse in Kulmbach, könnte die Innenstadt attraktiver machen. Dass die Buchbindergasse abends nur noch für Fußgänger da ist, ist das Ziel eines neuen Antrags der CSU im Stadtrat.

Die CSU malt ein Bild, wie in der Buchbindergasse an Sommerabenden Livemusik angeboten werden könnte, wie es verschiedene Motto-Abende geben könnte, wie die Stadt und die Gastronomen im Außenbereich in der Gasse zwischen dem EKU-Platz und dem Marktplatz ein neues attraktives Angebot organisieren könnten.

Der Verkehr, so die CSU, könnten relativ leicht über den Schießgraben umgeleitet werden und die von der Corona-Krise stark betroffenen Gastronomen mit einer großzügigen Erweiterung ihrer Außenflächen profitieren. Gleichzeitig würde man mit der Sperrung der Buchbindergasse nächtliche Raser sprichwörtlich ausbremsen.

Damit bis zum Start in die nächste Sommersaison ein Konzept für das neue Abendflair in Kulmbach vorliegt, bittet die CSU den Stadtrat, diesen Vorschlag von der Verwaltung prüfen zu lassen.