„Auf Rädern zum Essen“: Diakonie Kulmbach freut sich über Auszeichnung

Die Diakonie-Initiative „Auf Rädern zum Essen“ wurde heute (5.3.) mit dem „Fördern – Initiativ werden – Teilhaben“ – kurz F.I.T.  – Preis ausgezeichnet. Neben dem F.I.T. Siegel hat das kulmbacher Projekt dabei auch ein Preisgeld von 5.000 Euro erhalten. Damit sollen, so Pia Schmidt von der Diakonie Kulmbach, andere Kirchengemeinden gefördert werden, die ähnliche Projekte starten wollen. Bei der Preisverleihung waren als besondere Gäste der Diakonie-Präsident Michael Bammessel, Oberkirchenrat Detlev Bierbaum und natürlich die Senioren von „Auf Rädern zum Essen“ dabei.

In den kommenden Monaten sollen noch zwei weitere Projekte ausgezeichnet werden. Eines davon in Oberfranken. Welche genau das sind, wollte Michael Bammessel allerdings noch nicht verraten.