Aufatmen bei vielen Eltern: Kein Schulbusstreik im Raum Kulmbach

In Bayern soll es morgen Streiks der Schulbusunternehmer geben.

Auch Eltern an Schulen im Kulmbacher Land sind bereits vorgewarnt worden, dass am Freitag die Schülerbeförderung wegen des Warnstreiks der Busunternehmer nicht funktionieren könnte.
Radio Plassenburg kann heute Entwarnung geben. Nach unseren Informationen wird es keinen derartigen Streik im Kulmbacher Land geben.

Geplant war er aber offensichtlich sehr wohl. Albrecht Bock, Chef des Busunternehmens „Habo-Reisen“ aus Heinersreuth, der auch im Landkreis Kulmbach Schüler befördert, hat den Streik seiner Busse gestern (Mittwoch) Abend kurzfristig doch noch abgeblasen:

Hintergrund des Streits sind die in den letzten Monaten immens gestiegenen Dieselpreise. Die Busunternehmer wollen Geld von den Landkreisen, um die Mehrkosten halbwegs auffangen zu können.

Während die der Landkreis Bayreuth offenbar bereits zahlt, fließt im Landkreis Kulmbach bislang kein Geld. Der Landkreis hatte argumentiert, es handele sich um ein Geschäftsrisiko der Unternehmer.