Auffahrunfall auf Sommerrodelbahn in Kronach: Frau vergaß Schlitten abzubremsen

Einigermaßen glimpflich ist ein „Auffahrunfall“ auf der Kronacher Sommerrodelbahn verlaufen. Eine 23-jährige Frau, die mit ihrem siebenjährigen Sohn rodelte, vergaß in der Auslaufzone den Schlitten abzubremsen und prallte mit großer Wucht auf den vor ihr fahrenden Schlitten, in dem ein ebenfalls siebenjähriger Junge saß.
Die Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Schlitten geschleudert und kam neben der Bahn zum Liegen. Sie verletzte sich am Unterarm und wurde in die Frankenwaldklinik gebracht. Ihr Sohn hatte etwas Nasenbluten. Der siebenjährige vorausfahrende Junge hatte Schmerzen in beiden Armen und im Rücken. Er kam mit dem Rettungsdienst in die Kinderklinik nach Coburg.