Florian Niederlechner vom FC Augsburg spielt den Ball., © Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Augsburg holt Talent Engels und verliert Niederlechner

Der FC Augsburg hat seinen ersten Wintertransfer perfekt gemacht – zugleich ist ein prominenter Stürmer-Abgang im Sommer fix. Der Fußball-Bundesligist gab zum Trainingsstart seiner Profis am Dienstag die schon erwartete Verpflichtung des belgischen U19-Nationalspielers Arne Engels bekannt. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom belgischen Zweitligisten Club NXT, der zur Jugend-Akademie des FC Brügge gehört.

Am frühen Abend beendete dann Hertha BSC die Spekulationen um Florian Niederlechner und meldete Vollzug beim FCA-Angreifer. Der 32-Jährige wechselt nach dieser Saison zum Ligakonkurrenten nach Berlin. Niederlechner werde einen Vertrag bis 2025 unterschreiben, teilte die Hertha mit.

«Mit ihm bekommen wir einen erfahrenen Offensivspieler, der Torgefahr, Mentalität und Körperlichkeit mitbringt», kommentierte Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic. Niederlechners Vertrag beim FCA läuft im Sommer aus, er ist daher ablösefrei. Der Angreifer erzielte seit 2019 in 89 Ligapartien 23 Treffer für den FCA.

Offensivspieler Engels unterschrieb nach den sportmedizinischen Untersuchungen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027, wie der Verein mitteilte. Engels soll an diesem Mittwoch mit ins Trainingslager der Augsburger nach Algorfa in Spanien reisen. Er steht Trainer Enrico Maaßen damit in der Vorbereitung auf die weitere Bundesliga-Saison gleich zur Verfügung. Das bevorzugte Einsatzgebiet des Neuzugangs ist die rechte, offensive Außenbahn.

Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine nach FCA-Angaben Stillschweigen vereinbart. Nach einem Bericht der «Augsburger Allgemeinen» zahlen die Augsburger 100.000 Euro an den FC Brügge, bei dem Engels unter Vertrag stand.

Für FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter ist Engels «ein hochveranlagter Mittelfeldspieler» und «sehr ehrgeiziger Typ». Man werde dem Youngster allerdings «die nötige Zeit geben und ihn an die Bundesliga heranführen».

«Ich bin sehr glücklich über den Wechsel nach Augsburg. Der FCA ist ein gestandener Bundesligist und bietet mir optimale Bedingungen, damit ich mich bestmöglich weiterentwickeln kann», äußerte Engels in der Vereinsmitteilung. Das Trainingslager werde ihm «sicherlich helfen, um meine neuen Mannschaftskollegen schnell kennenzulernen und das Spielsystem zu verinnerlichen».

Nach einer Ausleihe zu Real Salt Lake ist auch Angreifer Sergio Cordova wieder zurück beim FC Augsburg. Der 25 Jahre alte Angreifer aus Venezuela spielte zuletzt für Real Salt Lake City in der Major League Soccer. Er steht in Augsburg noch bis zum 30. Juni 2025 unter Vertrag. Seine sportliche Zukunft ist aber offen.