Augenärzte in Kulmbach: Praxen geöffnet, aber nur für dringende Fälle

 

In einer Abendkonferenz per Skype haben sich die Kulmbacher Augenärzte gestern über das weitere Vorgehen bei der Behandlung von Augenerkrankungen im Landkreis Kulmbach abgesprochen angesichts der dramatischen Zunahme der Infektionszahlen und der Todesfälle durch Corona-Viren.

 Nach einer Mitteilung der Doktoren Ganzera, Lüdke, Kaufmann, Petzold und Woytinas wollen sie ihre Augenarztpraxen weiter geöffnet lassen, sie bitten aber darum, dass nur Patienten mit dringenden, unaufschiebbaren Augenproblemen persönlich die Praxis besuchen. Alle Untersuchungstermine, die nicht unbedingt erforderlich sind, sollten verschoben werden. Wer Fragen hat, oder unsicher ist, wie dringend sein Fall ist, der wird gebeten, zunächst telefonisch Kontakt aufzunehmen.