Aus dem Polizeibericht: Polizeibeamte angegriffen

Das Landratsamt Bayreuth teilte der PI Lichtenfels mit, dass die Haftpflichtversicherung für einen Anhänger mit Bayreuther Zulassung seit dem 12.03.2021 abgelaufen ist. Mit dem Schreiben ordnete das Landratsamt die zwangsweise Stilllegung, also Entstempelung, des Anhängers an.

Auf Anschreiben reagierte der Halter des Fahrzeugs, der jetzt in Weismain wohnt nicht. Auch bei mehrmaligem Aufsuchen des Halters an der neuen Adresse konnte er nicht angetroffen werden. Am Freitag, gegen 16.40 Uhr, wurde das Grundstück des Halters betreten und der Anhänger konnte in der unverschlossenen Garage festgestellt werden. Als die Beamten den Anhänger entstempeln wollten, kam der 48jährige Halter aus dem Haus gerannt und drohte den Beamten Gewalt an, falls sie den Anhänger anfassen sollten. Als die Beamten die Sache erläuterten und in Richtung Garage gingen, versuchte der Mann das Garagentor zu schließen und die Beamten in der Garage einzuschließen. Dies konnte verhindert werden. Schließlich ging der Mann mit erhobener Faust auf einen der Beamten zu und musste durch den zweiten Beamten durch Festhalten an dem Angriff gehindert werden. Als sich der Mann aus dem Griff losreißen wollte, stürzte er zu Boden und verletzte sich am Bein. Während der gesamten Zeit wurden die Beamten von dem Mann und seiner Lebensgefährtin beleidigt. Nach Feststellung der Personalien verschwanden die beiden Personen im Haus und sperrten sich ein. Der verständigte Rettungsdienst wurde wieder abbestellt. Das Paar erwartet nun eine Vielzahl von Anzeigen.