© Karl-Josef Hildenbrand

Ausraster in Hof: junger Iraker pöbelt und will Messer ziehen

Völlig ausgerastet ist am Freitagnachmittag ein junger Mann in den Saaleauen in Hof. Der Iraker stand vermutlich unter Drogen, schrie laut herum und führte ein Messer bei sich. Beim Eintreffen der Polizei ging er auf den Streifenwagen los und schlug mehrmals gegen die Scheibe. Der 20-jährige amtsbekannte Mann beleidigte die Polizisten und schrie sie an, aus dem Fahrzeug zu steigen. Dabei hielt er seine Hand über seiner Hosentasche. Unter der Hand hatte er eine ca. 20 cm lange Messerklinge. Dem Anschein nach wollte er die Messerklinge ziehen, sobald die Streifenbesatzung das Fahrzeug verlassen sollte, heißt es im Polizeibericht.  Kurz darauf flüchtete er, konnte aber 200 Meter weiter eingeholt werden. Er wurde unter Vorhaltung der gezogenen Schusswaffen auf den Boden dirigiert. Jetzt leistete der Mann den Anweisungen der Polizisten auch Folge und konnte gefesselt werden. Das Messer wurde sichergestellt. Der 20-Jährige wurde ins Bezirkskrankenhaus Rehau eingewiesen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Zudem bestand der Verdacht, dass der 20-jährige Iraker Drogen konsumiert hatte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Mann wird nun wegen versuchter Sachbeschädigung und tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte angezeigt.