Auto mit unbekannter Flüssigkeit beschädigt: wollte man Wahlkandidatin schädigen?

Rund 3.500 Euro Sachschaden haben Unbekannte an einem Auto angerichtet, indem sie eine unbekannte, vermutlich ätzende Flüssigkeit darübergegossen haben. Das Auto war am Wochenende in Ködnitz im Kreis Kulmbach abgestellt und steht nach Angaben der Polizei im Zusammenhang mit einer Bewerberin für die Bezirkstagswahl.
In der Zeit von Samstagmitternacht bis Montag Vormittag, 10 Uhr, müssen die Unbekannten die Flüssigkeit auf den VW gegossen haben, dessen Lack erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nach ersten Schätzungen entstand dabei der Schaden in vierstelliger Höhe. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen und klärt derzeit, ob ein Zusammenhang mit der Mandatsbewerbung besteht.